PADI Spezialkurse

Deep Diver

Der Ruf der Tiefe… Tiefere Tauchplätze zu erkunden ist zugleich aufregend und geheimnisvoll: sei es ein Wrack, das unter 18 Metern/60 Fuß lockt, ein riesiger Seefächer oder ein Schwamm an einer Steilwand. Was auch immer dich dahin anzieht, um mit Selbstvertrauen tiefer als 40 Metern/130 Fuß zu tauchen, solltest du am PADI Spezialkurs Tieftauchen teilnehmen.

Wenn du die PADI Zertifizierung als Adventure Diver oder über eine höhere Stufe verfügst und du mindestens 15 Jahre alt bist, kannst du am Tieftaucherkurs teilnehmen.

Informationen zum Kurs

Was wirst du lernen?

Deine Ausbildung beginnt mit einer Besprechung der Gründe warum du tief tauchen möchtest und wie wichtig es ist deine eigenen Grenzen zu kennen. Während der vier Tauchgänge mit deinem Tauchlehrer lernst du:

  • Über spezielle Ausrüstung zum Tieftauchen
  • Planen der Tieftauchgänge, Verfahren zum Zusammenbleiben mit deinem Tauchpartner und Tarierungskontrolle
  • Managen des Atemgasvorrats, den Umgang mit Gasnarkose und Sicherheitsvorkehrungen

Möglicherweise kannst du für den Spezialkurs „Tieftauchen“ auch einen College Credit bekommen – erkundige dich darüber bei deinem Tauchlehrer.

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Erhalte dein PADI Deep Diver Crew-Pak, das ein Handbuch und ein Video beinhaltet, von deinem PADI Tauchcenter und melde dich zum Kurs an. Lies dir das Buch durch und schau dir das Video an, bevor du deinen PADI Tauchlehrer triffst und deine Tieftauchabenteuer planst.

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Neben deiner üblichen Tauchausrüstung benötigst du einen Tauchcomputer. Empfehlenswert sind auch eine Taucherlampe und eine Schreibtafel. Dein PADI Tauchlehrer oder dein örtliches Tauchcenter wird dir eventuell weitere angemessene Ausrüstung zum Tieftauchen empfehlen.

Wreck Diver

Ob es sich um Wracks handelt, die absichtlich versenkt wurden und zum künstlichen Riff für Taucher geworden sind, oder ob sie das Ergebnis eines Unglücks sind, Wracks sind faszinierende „Fenster“ in die Vergangenheit. Schiffe, Flugzeuge und sogar Autos sind interessant zu erkunden, dank der Lebewesen, die sich dort angesiedelt haben. Jeder Wracktauchgang bietet die Chance neuer Entdeckungen, vielleicht sogar die Gelegenheit ein Mysterium aufzuklären oder die Möglichkeit etwas zu entdecken, was andere übersehen haben. Der PADI „Wracktaucher“ Spezialkurs ist sehr beliebt, da er ganz besondere Abenteuer bietet, zugleich aber verantwortliche Methoden beim Betauchen von Wracks beachtet werden.

Wenn du mindestens 15 Jahre alt bist und die PADI Zertifizierung als Adventure Diver oder über eine höhere Stufe verfügst, kannst du am Wracktaucherkurs teilnehmen.

Informationen zum Kurs

Was wirst du lernen?

Es gibt unterschiedliche Arten von Wracks, manche sind gesetzlich geschützt, um ihren historischen und kulturellen Wert zu bewahren. Deine Ausbildung beginnt mit einer Besprechung der Richtlinien zum respektvollen Umgang mit Wracks. Während der vier Tauchgänge lernst du:-       Sicherheitsvorkehrungen für das Navigieren an und erkunden von Wracks-       Einen Überblich über ein Wrack verschaffen und eine Karte davon erstellen-       Verwendung von Leinenrollen und Reels zur Orientierung in Wracks Möglicherweise kannst du für den Spezialkurs „Wracktauchen“ auch einen College Credit bekommen – erkundige dich darüber bei deinem Tauchlehrer.Außerdem kann der erste Tauchgang dieses PADI Spezialkurses als Abenteuertauchgang auf dein Advanced Open  Water Brevet angerechnet werden – frage deinen Tauchlehrer über die Möglichkeiten der Anrechnung.

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Erhalte dein PADI Wreck Diver Manual und das Wreck Diving Video von deinem PADI Tauchcenter und melde dich zum Kurs an. Lies dir das Buch durch und schau dir das Video an, bevor du deinen PADI Tauchlehrer triffst und ihr die Wracks durchgeht, die ihr während deiner Freiwassertauchgängen besuchen werdet.

 

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Neben deiner üblichen Tauchausrüstung, benötigst du eine Taucherlampe um in das Wrack hineinzuschauen, Tafel und Kompass zum Anfertigen der Karte und zum Navigieren und eine Leine und ein Reel (eine Leinenrolle) um das Hineintauchen ins Wrack zu üben. Dein PADI Tauchlehrer oder dein örtliches Tauchcenter wird dir eventuell weitere angemessene Ausrüstung zum Wracktauchen empfehlen.

Night Diver

Der pure Gedanke, bei Nacht in die Unterwasserwelt einzutauchen, scheint mystisch und doch so verlockend. Auch wenn du schon mehrmals an einer Stelle tauchen warst, nachts tauchst du in eine komplett neue Walt ein und siehst, wie sie im Licht deiner Taucherlampe zu neuem Leben erwacht. Die Landschaft verändert sich, da tagaktive Lebewesen sich

zurückziehen und nachtaktive Organismen hervorkommen. Wenn du schon immer wissen wolltest, was nach dem Sonnenuntergang unter Wasser vorgeht, dann melde dich zum PADI Spezialkurs „Nachttaucher” an.

PADI (Junior) Adventure Divers die mindestens 12 Jahre alt sind, können am Spezialkurs „Nachttaucher” teilnehmen

Informationen zum Kurs

Was wirst du lernen?

Das Tauchen in der Nacht bringt dir bei, dich auf das zu konzentrieren, was du im Licht deiner Lampe siehst, deine Tarierung nach Gefühl zu kontrollieren, dicht bei deinem Tauchpartner zu bleiben und auf Kleinigkeiten zu achten, die du tagsüber vielleicht übersehen würdest. Während der drei Nachttauchgänge lernst du:

  • Techniken zur Handhabung von Taucherlampen und wie man damit kommuniziert
  • Ein-, Ausstiege und Navigieren bei Dunkelheit
  • Das Bestimmen von Pflanzen und Tieren bei Nacht und wie sie ihr Verhalten in der Dunkelheit ändern

 

Möglicherweise kannst du für den Spezialkurs „Nachttauchen“ auch einen College Credit bekommen – erkundige dich darüber bei deinem Tauchlehrer.Außerdem kann der erste Tauchgang dieses PADI Spezialkurses als Abenteuertauchgang auf dein Advanced Open  Water Brevet angerechnet werden – frage deinen Tauchlehrer über die Möglichkeiten der Anrechnung.

 

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Melde dich auf unserer Seite an und erhalte dein PADI Night Diver Crew-Pak samt Handbuch und Video. Wenn du vor dem Unterricht schon zu lernen beginnst bist du besser auf die spannende Unterwasserwelt bei Nacht vorbereitet.

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Neben deiner üblichen Grundtauchausrüstung, benötigst du eine Hauptlampe. Du solltest auch eine Reservelampe mitnehmen. Dein PADI Tauchlehrer oder dein örtliches Tauchcenter wird dir eventuell weitere angemessene Ausrüstung zum Nachttauchen empfehlen, wie zum Beispiel einen wärmeren Tauchanzug, damit du auch bei Nachttauchgängen bequem tauchen kannst. 

Dry Suit Diver

Möchtest du beim Tauchen warm bleiben? Möchtest du deine Tauchsaison verlängern? Dann tauche in einem Trockentauchanzug. Ein Trockentauchanzug hält das Wasser von deinem Körper fern und dich angenehm warm, selbst in kaltem Wasser. Es gibt fantastische Tauchmöglichkeiten in den kälteren Regionen der Welt. In manchen Gegenden sind die Bedingungen in den kalten Monaten sogar besser. Als „Trockentaucher“ kannst du deine Grenzen erweitern und in mehreren Tauchplätzen, länger tauchen gehen.

Wenn du mindestens 10 Jahre alt bist und die PADI Zertifizierung als (Junior) Open Water Diver oder über eine höhere Stufe verfügst, kannst du am Spezialkurs „Tauchen im Trockentauchanzug“  teilnehmen.

 

Informationen zum Programm

Was wirst du lernen?

Erstens wirst du herausfinden, welcher Typ Trockentauchanzug und welche Unterziehanzüge für dich und deine Tauchgänge geeignet sind. Dazu lernst du auch, wie du deinen Trockentauchanzug pflegst. Während der zwei Freiwassertauchgänge, plus einen Tauchgang in „Confinded Water“  lernst du:

  • Den Trockentauchanzug mit minimaler Hilfe an- und ausziehen
  • Das Beherrschen der Tarierungskontrolle im Trockentauchanzug
  • Sicherheitsverfahren beim Tauchen im Trockentauchanzug

 

Möglicherweise kannst du für den Spezialkurs „Nachttauchen“ auch einen College Credit bekommen – erkundige dich darüber bei deinem Tauchlehrer.Außerdem kann der erste Tauchgang dieses PADI Spezialkurses als Abenteuertauchgang auf dein Advanced Open  Water Brevet angerechnet werden – frage deinen Tauchlehrer über die Möglichkeiten der Anrechnung.

 

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Schau bei unserem Tauchcenter vorbei um dich beim Kurs anzumelden und nimm dein PADI Dry Suit Diver Handbuch und das Dry Suit Diving Video mit. Wenn du vor dem Unterricht schon zu lesen beginnst und dir das Video anschaust, bist du bereit mit deinem Tauchlehrer direkt ins Wasser zu gehen und mit den Übungen im Trockentauchanzug zu beginnen.

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Natürlich benötigst du einen Trockentauchanzug neben deiner üblichen Grundtauchausrüstung. Dein PADI Tauchlehrer oder dein örtliches Tauchcenter wird dir eventuell weitere angemessene Ausrüstung empfehlen, damit du in deinem Trockentauchanzug bequem tauchen kannst. Zum Beispiel hast du in einem Trockentauchanzug mehr Auftrieb und brauchst deswegen vielleicht ein anderes Gewichtssystem.

Boat Diver

Eine Vielzahl der besten Tauchplätze weltweit ist ausschließlich per Boot erreichbar. Unabhängig davon, ob du noch nie von einem Boot aus getaucht bist oder schon dutzende von Bootstauchgängen in deinem Logbuch hast, wird dir der PADI Spezialkurs „Bootstauchen“ von großem Nutzen sein, da die Tauchgänge vom Boot aus in den verschiedenen Teilen der Welt unterschiedlich sind. Vom Boot aus Tauchen macht Spaß und ist recht einfach, da du generell direkt in deinem Tauchplatz abtauchst.

Wenn du mindestens 10 Jahre alt bist und die PADI Zertifizierung (Junior) Open Water Diver hast, kannst du am Spezialkurs „Bootstauchen“ teilnehmen.

Informationen zum Programm

Was wirst du lernen?

Der PADI Spezialkurs „Bootstauchen“ erweitert deine Kenntnisse über Boote: von kleinen Schlauchbooten bis zu großen „Liveabords“ (Safariboote). Du sammelst Erfahrung im Tauchen indem du zwei Bootstauchgänge in deiner Umgebung absolvierst. Dabei lernst du:

  • Bootsterminologie
  • Abläufe an Bord, z.B. Ein- und Ausstiege und wo du deine Ausrüstung verstauen kannst
  • Sicherheit an Bord und wie du die Sicherheitsausrüstung finden kannst

 

Möglicherweise kannst du für den Spezialkurs „Bootstauchen“ auch einen College Credit bekommen.Der erste Tauchgang dieses PADI Spezialkurses kann als Abenteuertauchgang auf dein Advanced Open  Water Brevet angerechnet werden – frage deinen Tauchlehrer über die Möglichkeiten der Anrechnung.

 

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Du kannst mit dem PADI Boat Diver Manual (das Handbuch) beginnen und dir dazu das Video Boat Diving anschauen, bevor du mit deinen Tauchlehrer die Bootstauchgänge planst. Schau bei deiner PADI Tauchschule vorbei, melde dich zum Kurs an und bekomme deine Unterlagen, so dass du sofort zu lernen beginnen kannst.

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Neben deiner üblichen Grundtauchausrüstung wirst du auch ein Oberflächensignalmittel verwenden, wie z.B. eine aufblasbare Signalboje. Dein PADI Tauchlehrer oder dein örtliches Tauchcenter wird dir eventuell weitere angemessene Ausrüstung empfehlen, abhängig vom Bootstyp und wo deine Tauchabenteuer stattfinden.

Underwater Navigator

Sei der Taucher dem alle folgen, weil du immer weißt wo du dich befindest und wo es langgeht. Der PADI Spezialkurs „Unterwasser Navigation“ verfeinert deine Fähigkeiten zu beobachten und bringt dir bei, deinen Kompass unter Wasser präziser zu verwenden. Wenn du Herausforderungen magst, die dich reichlich belohnen, nimm an diesem Kurs teil. Viel Spaß dabei, den Kurs wiederzufinden!

Wenn du mindestens 10 Jahre alt bist und die PADI Zertifizierung (Junior) Open Water Diver hast, kannst du am Spezialkurs „Unterwasser Navigation“ teilnehmen.

Informationen zum Programm

Was wirst du lernen?

Du lernst präzises Navigieren unter Wasser, wie z.B. das Navigieren anhand von natürlichen Orientierungspunkten und das Navigieren mit Hilfe eines Unterwasser-Kompasses. Während der drei Tauchgänge übst du:

  • Methoden, um Entfernungen unter Wasser einzuschätzen
  • Das Navigieren mittels Kompass, mit mindestens fünf Kursäderungen
  • Ein Objekt unter Wasser wiederfinden oder dessen Position markieren
  • Eine Unterwasserkarte erstellen

 

  Möglicherweise kannst du für den Spezialkurs „Unterwasser Navigation“ auch einen College Credit bekommen – erkundige dich darüber bei deinem Tauchlehrer.Außerdem kann der erste Tauchgang dieses PADI Spezialkurses als Abenteuertauchgang auf dein Advanced Open  Water Brevet angerechnet werden – frage deinen Tauchlehrer über die Möglichkeiten der Anrechnung

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Schau bei deiner PADI Tauchschule vorbei, melde dich zum Kurs an und bekomme dein PADI Underwater Navigator Crew-Pak (Handbuch und Video). Wenn du schon vorher zu lernen beginnst, bist du besser vorbereitet, wenn du deinen PADI Tauchlehrer triffst und deine Navigationsfähigkeiten zu trainieren beginnst.

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Neben deiner üblichen Grundtauchausrüstung brauchst du einen Kompass und eine Unterwasserschreibtafel. Dein PADI Tauchlehrer oder dein örtliches Tauchcenter wird dir eventuell weitere angemessene Ausrüstung empfehlen, damit du nicht vom Kurs abweichst, wie z.B. Markierungsbojen, Leinen und Reels (Leinenrollen).

Search and Recovery Diver

Es passiert oft, dass Leute aus Versehen etwas von einem Steg, von einem Boot oder beim Tauchen ins Wasser fallen lassen. Falls du auch einmal etwas im Wasser verloren hast und es wiederfinden wolltest, dann ist der PADI Spezialkurs “Suchen und Bergen” das Richtige für dich. Es gibt effektive Techniken nach unterschiedlichen Objekten im Wasser zu suchen, die deine Chancen auf Erfolg erhöhen. Und es gibt gute und bessere Methoden kleine, große oder lediglich spezielle Objekte zurück an die Oberfläche zu bringen. Das Suchen und Bergen kann eine Herausforderung sein, kann aber auch eine Menge Spaß machen.

Wenn du mindestens 10 Jahre alt bist und die PADI Zertifizierung (Junior) Open Water Diver hast, kannst du am Spezialkurs „Suchen und Bergen“ teilnehmen. Open Water Diver mit einem PADI Unterwasser Navigationsbrevet können ebenfalls teilnehmen.

Informationen zum Programm

Was wirst du lernen?

Die ersten wichtigen Schritte die du lernst sind: die Informationen sorgfältig zu sammeln, die erforderliche Ausrüstung zusammenzustellen und die Suche sorgfältig zu planen. Während der vier Tauchgänge übst du:

  • Suchmuster beim Schwimmen, mit Hilfe von deinem Kompass oder durch Orientierung an natürlichen Merkmalen
  • Große und kleine Objekte mittels verschiedener Suchmuster finden
  • Einen Hebesack für große oder schwere Objekte benutzen und andere Hebetechniken
  • Eine Suchaktion anhand von Informationen planen, die du im Vorfeld über das verlorene Objekt gesammelt hast

 Möglicherweise kannst du für den Spezialkurs „Suchen und Bergen“ auch einen College Credit bekommen – erkundige dich darüber bei deinem Tauchlehrer.Außerdem kann der erste Tauchgang dieses PADI Spezialkurses als Abenteuertauchgang auf dein Advanced Open  Water Brevet angerechnet werden – frage deinen Tauchlehrer über die Möglichkeiten der Anrechnung.

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Schau bei deiner PADI Tauchschule vorbei, melde dich zum Kurs an und bekomme dein PADI Search and Recovery Crew-Pak  (Handbuch und Video). Wenn du schon vorher zu lernen beginnst, bist du besser vorbereitet, wenn du deinen PADI Tauchlehrer triffst und deine Fähigkeiten zum Suchen und Bergen zu trainieren beginnst.

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Neben deiner üblichen Grundtauchausrüstung brauchst du einen Kompass und eine Unterwasserschreibtafel. Dein PADI Tauchlehrer oder dein örtliches Tauchcenter wird dir eventuell weitere angemessene Ausrüstung empfehlen, die dir beim Suchen helfen, wie z.B. eine Taucherlampe, Markierungsbojen, Leinen und Reels (Leinenrollen).

Peak Performance Buoyancy

Eine beachtliche Tarierungskontrolle zeichnet geübte Taucher aus. Du hast sicherlich solche Taucher schon einmal unter Wasser beobachtet: Sie gleiten mühelos dahin, verbrauchen weniger Sauerstoff, steigen auf und ab als würden sie dafür lediglich die Kraft ihrer Gedanken nutzen. Sie nehmen die Unterwasserwelt leichter wahr, ohne ihre Umgebung im Geringsten zu stören. Auch du kannst diese Perfektion erreichen! Der PADI Spezialkurs „Tarierung in Perfektion“ verfeinert deine Tarierungsfertigkeiten, die du bereits als Tauchanfänger gelernt hast, und hebt sie auf ein neues Niveau.

Wenn du mindestens 10 Jahre alt bist und die PADI Zertifizierung als (Junior) Open Water Diver oder eine höhere Stufe hast, kannst du am Spezialkurs „Tarierung in Perfektion“  teilnehmen.

Informationen zum Programm

Was wirst du lernen?

Während der zwei Tauchgänge lernst du:

  • Das Bleigewicht, das du benötigst, exakt zu ermitteln, so dass du weder zu leicht, noch zu schwer unter Wasser bist
  • Dein Gewichtssystem und deine Tauchausrüstung auszutrimmen, so dass du die perfekte Balance unter Wasser erreichst
  • Wie du dich stromlinienförmig ausrichtest, so dass du Kraft und Luft sparst und dich elegant im Wasser bewegen kannst
  • Mühelos in jeder Position – horizontal oder vertikal – im Wasser schweben

 

Möglicherweise kannst du für den Spezialkurs „Tarierung in Perfektion“ auch einen College Credit bekommen.Der erste Tauchgang dieses PADI Spezialkurses kann als Abenteuertauchgang auf dein Advanced Open  Water Brevet angerechnet werden – frage deinen Tauchlehrer über die Möglichkeiten der Anrechnung. Hast du noch nie mit einem Rebreather getaucht? In diesem Kurs lernst du viele nützliche Tipps, wie du beim Tauchen mit einem Rebreather eine gute Tarierungskontrolle erziehlst.

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Schau bei deiner PADI Tauchschule vorbei, melde dich zum Kurs an und bekomme dein PADI Peak Performance Buoyancy Handbuch und das PADI Peak Performance Buoyancy Video. Wenn du schon vorher zu lesen beginnst und dir das Video anschaust, bist du bereit sofort ins Wasser zu steigen und deine Fertigkeiten zu üben, wenn du deinen PADI Tauchlehrer triffst.

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Am besten benutzt du deine eigene Tauchausrüstung, einschließlich Gewichtssystem, so dass du die Feinanpassung deiner Tarierung mit derjenigen Ausrüstung vornimmst, die du bei deinen Tauchgängen verwendest. Dein PADI Tauchlehrer oder dein örtliches Tauchcenter wird dir dabei helfen, die Tauchausrüstung auszusuchen, die für dich und deine Tauchabenteuer am besten geeignet ist.

Digital Underwater Photographer

Unterwasserfotografie ist einer der beliebtesten Spezialkursen. Durch die große Auswahl an Unterwasserkameras ist das Fotografieren unter Wasser noch leichter geworden und es macht mehr Spaß denn je deine Tauchabenteuer mit der Kamera festzuhalten. Der PADI Spezialkurs „Digitale Unterwasser Fotografie“ bringt dir die nötigen Fertigkeiten im Handumdrehen bei, egal ob du eine Schnappschusskamera oder eine High-Tech-Spezialreflexkamera wie die Profis verwendest. 

Wenn du mindestens 10 Jahre alt bist und die PADI Zertifizierung als (Junior) Open Water Diver hast, kannst du am Spezialkurs „Digitale Unterwasser Fotografie“  teilnehmen.

Da Unterwasserfotografie auch bei Schnorchlern sehr beliebt ist, besteht auch für leidenschaftliche Schnorchler und Schnorcheltaucher die Möglichkeit an dem Kurs teilzunehmen. Kontaktiere dein PADI Tauchcenter, wenn du Interesse hast. 

Informationen zum Programm

Was wirst du lernen?

Während der zwei Tauchgängen und praktischen Übungen unter Anleitung deines PADI Tauchlehrers lernst du:

  • Das Unterwasserkamerasystem auszuwählen, das für dich richtig ist
  • Die PADI SEA Methode (Shoot, Examine, Adjust – Auslöser betätigen, Aufnahme beurteilen, Einstellungen anpassen) um schnell großartige Fotos zu machen
  • Grundsätze für die gute Gestaltung von Unterwasseraufnahmen
  • Praktische Techniken, um mit deiner Digitalkamera tolle Aufnahmen zu erhalten

 

Möglicherweise kannst du für den Spezialkurs „Digitale Unterwasser Fotografie“ auch einen College Credit bekommen.Der zweite Tauchgang dieses PADI Spezialkurses kann als Abenteuertauchgang auf dein Advanced Open  Water Brevet angerechnet werden – frage deinen Tauchlehrer über die Möglichkeiten der Anrechnung.

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Melde dich beim Digital Underwater Photographer Online – PADIs eLearning Option – an, um sofort loszulegen. Das Internetprogramm führt dich durch die Grundsätze der Unterwasserfotografie, mit einem Bonusteil zur Gestaltung von Unterwasseraufnahmen (inklusive Video). Du arbeitest in deinem eigenen Tempo mit einem benutzerfreundlichen, interaktiven Programm. Du hast auch Zugriff auf die online Version des Digital Underwater Photographer Handbuchs.

Alternativ kannst du auch die gedruckte Version des Digital Underwater Photographer Handbuchs lesen.

In deinem PADI Tauchcenter kannst du dich für den Kurs anmelden, deine Unterlagen abholen und mit dem Lernen beginnen. Treffe deinen PADI Tauchlehrer und vereinbare Termine um deine erlernten Kenntnisse zu besprechen sowie deine Tauchgänge zu planen.

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Neben deiner üblichen Grundtauchausrüstung brauchst du eine digitale Unterwasserkamera und einen PC oder ein anderes Gerät um deine Bilder herunterzuladen und anzuschauen. Abhängig von deinem Kamerasystem, wird dir dein PADI Profi eventuell weitere angemessene Ausrüstung und Zubehör für deine Unterwasser Foto-Abenteuer empfehlen. 

Enriched Air Diver

 

Der PADI Enriched Air Diver Kurs ist der beliebteste PADI Spezialkurs. Wieso? Weil du beim Tauchen mit Enriched Air Nitrox längere Nullzeiten erreichst, insbesondere bei Wiederholungstaugängen. Wenn du länger unter Wasser bleiben möchtest und dich nach einer Pause schneller zurück unter Wasser begeben willst, dann zögere nicht bei diesem Kurs teilzunehmen.

Wenn du mindestens 12 Jahre alt bist und die PADI Zertifizierung als (Junior) Open Water Diver hast, kannst du am Spezialkurs „Tauchen mit Enriched Air Nitrox “  teilnehmen. Bitte beachte, dass in manchen Regionen das Mindestalter für die Kursteilnehme über 12 Jahre beträgt.

 

Informationen zum Programm

Was wirst du lernen?

Bei diesem Kurs lernst du warum Tauchen mit Luft, die mehr Sauerstoff und weniger Stickstoff enthält, dir mehr Zeit unter Wasser bietet. Hinzu kommen Hinweise über was du bei der Ausrüstung beachten musst, wenn du mit Enriched Air Nitrox tauchst. Während einer praktischen Lektion und zwei optionalen (oder verbindlichen) Tauchgängen lernst du:

  • Die Wirkungen des Sauerstoffs zu managen
  • Den Sauerstoffgehalt deiner Tauchflasche zu analysieren
  • Deinen Tauchcomputer zum Tauchen mit Enriched Air Nitrox einzustellen

 

Möglicherweise kannst du für den Spezialkurs „Tauchen mit Enriched Air Nitrox“ auch einen College Credit bekommen – frage deinen Tauchlehrer über die Möglichkeiten der Anrechnung

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Melde dich beim Enriched Air Diver Online – PADIs eLearning Option – an, um sofort loszulegen. Das Internetprogramm behandelt den gesamten Inhalt dieses Spezialkurses und ermöglicht dir in deinem eigenem Tempo mit einem benutzerfreundlichen, interaktiven Programm zu arbeiten. Du hast auch Zugriff auf die online Version des Enriched Air Diver Handbuchs.

Alternativ kannst du auch die gedruckte Version des Enriched Air Diver Handbuchs lesen und dir das Video anschauen.

In deinem PADI Tauchcenter kannst du dich für den Kurs anmelden, deine Unterlagen abholen und mit dem Lernen beginnen.

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Die meisten Tauchausrüstungen und Tauchcomputer können heutzutage mit Enriched Air Nitrox verwendet werden. Tauchflaschen müssen jedoch den Sauerstoffwartungsbestimmungen entsprechen und speziell für die Verwendung mit Enriched Air Nitrox bestimmt sein. Während des Kurses übst du Sauerstoff- Analysegeräte zu verwenden und mit speziellen Flaschenaufklebern zu arbeiten. Dein PADI Tauchcenter wird dir weitere angemessene Ausrüstung erklären, die du möglicherweise benötigst um das Tauchen mit Enriched Air Nitrox zu genießen.

 

Drift Diver

Der PADI Spezialkurs „Strömungstaucher“ bringt dir bei, wie du es genießen kannst Strömungen in Flüssen und Meeren zu nützen um dich einfach dahintreiben zu lassen. Es fühlt sich an wie fliegen – nur, dass du unter Wasser bist und Tauchausrüstung benutzt. Strömungstauchen ist spannend und entspannend zugleich. Findest du das interessant? Dann ist der Spezialkurs Strömungstauchen genau das Richtige für dich.

Wenn du mindestens 12 Jahre alt bist und die PADI Zertifizierung als (Junior) Open Water Diver hast, kannst du am Spezialkurs „Strömungstauchen“  teilnehmen.

Informationen zum Programm

Was wirst du lernen?

Neben Techniken und Verfahren beim Strömungstauchen, wirst du:-       Eine Einleitung in die Ausrüstung zum Strömungstauchen erhalten – Auftriebskörper, Leinen und Reels (Leinenrollen)-       Einen Überblick zu Strömungen im Wasser bekommen – Ursachen und Auswirkungen-       Tarierungskontrolle, Navigation und Kommunikation während zwei Strömungstauchgängen üben-       Techniken erlernen, um beim Dahintreiben in der Strömung mit dem Tauchpartner oder in der Gruppe zusammenzubleiben

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Hol dir dein PADI Drift Diver Handbuch und das Drift Diving Video, um sofort mit dem Lernen zu beginnen. In deinem PADI Tauchcenter kannst du dich für den Kurs anmelden und deine Unterlagen zum Selbststudium abholen.

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Neben deiner üblichen Grundtauchausrüstung lernst du verschiedene Oberflächenmarkierungsbojen und Schwimmkörper mit Leinen und Reels (Leinenrollen) zu verwenden. Frage deinen PADI Tauchlehrer nach weiterer angemessener Ausrüstung damit du deine Strömungstauchgänge in vollen Zügen genießen kannst.

Multilevel Diver

In the old days, dive profiles were calculated from the surface down to a maximum depth, then back to the surface. Now, dive computers continually analyze your depth – giving you more bottom time for going shallower and allowing you to maximize your dive time. If you’d like to understand more about dive computers and learn how you can use tools like the eRDPMLTM to plan multilevel dives, then the Multilevel Diver Specialty course is for you.

If you’re a PADI (Junior) Open Water Diver who is at least 12 years old, you can enroll in the Multilevel Diver course.

About the program

What will you learn

You’ll review decompression theory as it relates to multilevel diving and dive computer models, and plan multilevel dives using the eRDPML. During the first of your two multilevel dives, you’ll plan and execute a two-level dive, and on the second dive, you’ll complete a three-level scuba dive.

How can you start learning now

Sign up for the course, and to get an eRDPML and Instructions for Use booklet. Start learning to use this multilevel dive planner on your own before meeting with your PADI Instructor.

What scuba gear will you use

Besides your basic scuba equipment, you’ll want to have your own dive computer and a slate to record dive information. Ask your PADI Instructor what additional equipment you may need for your multilevel scuba dives.

Underwater Naturalist Course

Nimm am PADI Spezialkurs „Unterwasser Naturalist“ teil und du wirst sogar an bekannten Tauchplätzen immer wieder Neues entdecken. Wieso? Sobald du mehr über Symbiose, Unterwasser- Ökologie, die Unterwasser Pflanzen- und Tierwelt weißt, bemerkst du Verhaltensweisen und Lebewesen, die du zuvor vielleicht übersehen hättest. Lerne mehr über das Ökosystem in deiner Gegend und schau bei deinem nächsten Tauchabenteuer genauer hin. 

Wenn du mindestens 10 Jahre alt bist und die PADI Zertifizierung als (Junior) Open Water Diver hast, kannst du am Spezialkurs „Unterwasser Naturalist“ teilnehmen.

Informationen zum Programm

Was wirst du lernen?

Während der Gespräche mit deinem Tauchlehrer und zwei Tauchgängen, lernst du:

  • Die wichtigsten Unterschiede zwischen den Lebensräumen an Land und unter Wasser
  • Die wichtigsten Gruppen der Lebewesen unter Wasser und ihre Interaktion untereinander. Diese Informationen helfen dir altbekannte Mythen aus dem Weg zu räumen.
  • Verantwortungsvollen Umgang mit der Unterwasserwelt

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Schau bei deiner PADI Tauchschule vorbei, melde dich zum Kurs an und bekomme dein PADI Underwater Naturalist Handbuch. Sobald du das Handbuch gelesen und die Wiederholungsfragen beantwortet hast, kannst du deinen PADI Tauchlehrer treffen und deine Tauchgänge als Unterwasser Naturalist planen.

 

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Neben deiner üblichen Grundtauchausrüstung benötigst du eine Schreibtafel und einen Stift, so dass du deine Beobachtungen notieren kannst. Frage deinen PADI Tauchlehrer nach weiterer angemessener Ausrüstung, wie z.B. eine Tauchlampe, damit du in Spalten und Löcher schauen kannst. 

Fish Identification

 „Was ist das für ein Fisch?” ist eine Frage, die öfters nach dem Tauchen gestellt wird. Wenn du der Taucher sein möchtest, der nicht de Fragen stellt, sondern die Antworten kennt, dann nimm am AWARE Spezialkurs „Fischbestimmung“ teil. Du wirst deine Tauchgänge sogar noch mehr genießen, wenn du Lebewesen, die du unter Wasser siehst auch erkennen kannst und die wichtigsten Fischfamilien und dessen Merkmale bestimmen kannst.

Wenn du mindestens 10 Jahre alt bist und die PADI Zertifizierung als (Junior) Open Water Diver oder eine höhere Stufe hast, kannst du am AWARE Spezialkurs „Fischbestimmung“  teilnehmen.

Informationen zum Programm

Was wirst du lernen?

Sobald du die Fischfamilien zu erkennen lernst, wird es für dich einfacher sein, die genaue Tierart nach deinem Tauchgang zu bestimmen. Ein Falterfisch in der Karibik hat beispielsweise eine ähnliche Form wie ein Falterfisch in Südostasien, allerdings können Farbe und Zeichnung komplett verschieden sein. Wenn du weißt, welcher Fischfamilie er angehört, ist es einfacher den örtlichen Namen nachzuschlagen oder bei deinem Tauchlehrer gezielt nachzufragen, was du gerade gesehen hast.

Während zwei Tauchgängen lernst du:

  • Merkmale verschiedener ortstypischer Fischfamilien und Arten zu bestimmen
  • Techniken und Strategien zur Fischbeobachtung
  • Über die AWARE Projekte zum Schutz der Unterwasserwelt

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Schau bei deiner PADI Tauchschule vorbei und melde dich zum Kurs an. Sieh dir auch die Referenzbibliothek über Meereslebewesen ScubaEarth® an.

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Neben deiner üblichen Grundtauchausrüstung benötigst du eine Schreibtafel, um deine Beobachtungen notieren zu können. Wenn möglich, nimm auch eine Fischbestimmungstafel für die Fische in deiner Gegend mit. Dein PADI Tauchlehrer wird dir möglicherweise weitere angemessene Ausrüstung oder Referenzmaterialien empfehlen, je nachdem, was du wahrscheinlich auf deinen Tauchgängen sehen wirst.

Emergency Oxygen Provider

Zu wissen, wie und wann man Notfallsauerstoff verabreichen kann, ist eine sehr nützliche Fähigkeit, die auch bedeutet, dass du anderen helfen kannst, falls nötig. Als PADI Emergency Oxygen Provider kannst du ruhig aufatmen, denn du weißt, dass du Taucherkrankheiten, die mit Notfallsauerstoff behandeln werden können, erkennst und bereit bist Hilfe zu leisten.

Es gibt weder Voraussetzungen noch Altersbeschränkungen oder Tauchgänge in diesem Kurs – jeder kann teilnehmen. Taucher, Schnorchler und alljenige, die mit Tauchen zu tun haben – Bootsbesatzung, Rettungsschwimmer usw. – werden von diesem Spezialkurs profitieren.

Informationen zum Programm

Was wirst du lernen?

Du lernst über Verletzungen beim Tauchen, unterschiedliche Arten von Notfallsauerstoffausrüstung und Sicherheitsvorkehrungen beim Umgang mit Sauerstoff. Dann übst du:

  • Die Notfallsauerstoffausrüstung zusammen- und auseinander zu bauen
  • Den Gebrauch einer Maske mit Reservoirbeutel und atmungsabhängigem Ventil bei einem atmenden Taucher
  • Den Gebrauch einer Taschenmaske bei einem nicht atmenden Taucher

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Besuche uns und nimm dein PADI Emergency Oxygen Provider Handbuch mit. Lies das Buch bevor du zum Kurs kommst, dein Kursleiter wird dir die entsprechenden Informationen geben, so dass du für die praktischen Übungen vorbereitet bist.

Welche Tauchausrüstung wirst du verwenden?

Dein PADI Trainer wird Notfallsauerstoffgeräte für die Ausbildung zur Verfügung stellen. Nach dem Kurs kannst du dein eigenes Gerät besorgen, wir sind dir gerne dabei behilflich. Während der praktischen Lektionen benötigst du auch eine Maske mit Reservoirbeutel zum Üben, die danach entsorgt wird; dein Tauchlehrer kann dir helfen, eine zu besorgen.

Project AWARE® Specialist

Die Projekt AWARE Philosophie lautet: Weltweit alle Taucher und „Wasserenthusiasten“, die am Schutz unserer Wasserressourcen interessiert sind und diesbezüglich etwas bewirken möchten, zu mobilisieren. Mit dem Projekt AWARE Zertifikat wirst du dir über die drängenden Probleme, mit denen sich die empfindlichen Wasserumgebungen konfrontieren, bewusst und du weißt, dass jede noch so kleine Unterstützung zu ihrem Schutz beiträgt. Alle, die an unserer aquatischen Welt interessiert sind, sollten an diesem Kurs teilnehmen. Es gibt weder Voraussetzungen noch Altersbeschränkungen oder Tauchgänge in diesem Kurs.

Informationen zum Programm

Was wirst du lernen?

Bei Diskussionen im Kursraum lernst du:

  • Wie Project AWARE Taucher und andere „Wasserenthusiasten“ vereint, um ein Zeichen im Bereich Umweltschutz zu setzen
  • Über Umweltprobleme der Meere und der Küstenregionen
  • Über die Herausforderungen bedingt durch Fischerei und über nachhaltigen Fischfang
  • Wie es Korallenriffen und deren Bewohner ergeht
  • Welche Rolle du beim Schutz der Lebensräume unter Wasser spielen kannst

Wie kannst du sofort zu lernen beginnen?

Lade das digitale Begleitbuch AWARE – Our World, Our Water kostenlos bei ProjectAWARE.org herunter und beginne sofort zu lesen, damit du vorbereitet bist, wenn du deinen Kursleiter triffst.